Den wichtigsten Schutz unseres Körpers vor freien Radikalen und oxidativem Stress stellen die Antioxidantien dar. Sie können Radikale abfangen und die Körperzellen vor Schädigungen und vorzeitiger Alterung schützen.

Was sind Antioxidantien?

Antioxidantien sind die Leibwächter unseres Körpers. Sie fangen freie Radikale ab, und schützen somit unsere Zellen vor Schäden. Es gibt 5 Gruppen davon: Mineralien, Vitamine (z. B. Vitamin C, A, E), Enzyme (z. B. Superoxid-Dismutase, Gluthation), Spurenelemente (z. B. Selen, Zink, Eisen), und sekundäre Pflanzenstoffe (z. B. Betacarotin).

Wie wirken Antioxidantien und wogegen?

Sie schützen unsere Haut, Augen, Gehirn, Knorpelgewebe. Sie können auch vor Krebs schützen. Sie werden über Nahrungsmittel aufgenommen bzw. sind in diesen vorhanden und bekämpfen bzw. neutralisieren ihre Gegenspieler, die sogenannten freien Radikale. Freie Radikale können ihre Bildung durch äußere Einflüsse verstärken. Sie können auch von außen aufgenommen werden: durch Zigarettenrauch, schlechte Nahrung, Industrie- und Autoabgase oder radioaktive Strahlung. Freie Radikale sind Sauerstoffmoleküle, welche durch das Einwirken von schädlichen Einflüssen, Lichteinwirkung, schlechtes Essen, Pestizide, durch umweltverschmutzende Einflüsse oder einfach wegen ihrer körperlichen Alterung ein Elektron verlieren. Deshalb versuchen diese körpereigenen intakten Zellen ein Elektron wieder zu entreißen. Sie können dadurch Schäden an den Zellwänden der Blutgefäße in den Arterien verursachen und somit eine Arterienverkalkung durch Cholesterin begünstigen. Weiterhin können sie durch ihr Einwirken die DNS von Zellen beeinflussen, was eine Mutation zur Folge haben kann. Das wiederum kann ein treibender Faktor für Krebs darstellen. Sowohl freie Radikale als auch Antioxidantien werden auch im Körper selbst gebildet.

Effektive Antioxidantien

Die effektivsten Antioxidantien sind z.b. Vitamin C, Betacarotin und Vitamin E. Vitamin C wird weiterhin als besonders effektiv gegen Magen und Darmkrebs geschätzt und soll eine vorbeugende Wirkung bezüglich Herzkrankheiten haben und das Risiko für diese senken. Beta-Carotine bekämpfen allgemein das Wachstum von Krebszellen und sind essenziell für die Funktionsfähigkeit der Augen. Vitamin E wirkt der bereits genannten Arterienverkalkung entgegen.

Vom Körper synthetisierte Antioxidantien

Unser Körper synthetisiert auch interne Antioxidantien, und er ist auf eine gute Sauerstoffversorgung angewiesen. Ohne Sauerstoff könnten wir nicht überleben. Jede Körperzelle benötigt diesen für den Stoffwechsel und für die körperliche Energieproduktion. Jedoch kann leider nicht der gesamte aufgenommene Sauerstoff genutzt werden, denn 1 bis 3% werden nicht für die Energiegewinnung und den Stoffwechsel verbraucht. Sie bilden stattdessen mit im Körper vorkommenden Metallverbindungen ein Molekül. Dieses Molekül ist jedoch gefährlich, da es mindestens ein ungepaartes Elektron besitzt und somit versucht dieses fehlende Elektron einem anderen Molekül ein Elektron wieder zu entreißen. Es kann eine Art Kettenreaktion durch diesen Prozess entstehen, falls diesem nicht entgegengewirkt wird. Somit können Sie Körperzellen schädigen bzw. deren Zellmembran und deren DNS verändern. Freie Radikale können durch schlechte Nahrung, Luftverschmutzung, Tabakrauch, zu viel Sonnenlicht oder durch andere Strahlungen produziert und aufgenommen werden. Die Wissenschaft geht mittlerweile davon aus, dass ebenfalls Stresshormone Cortisol oder Adrenalin in hoher Ausschüttung freie Radikale im Körper verursachen können.

Allerdings muss man bedenken, dass es ein Gleichgewicht zwischen Antioxidantien und freien Radikalen gibt. Denn die letzten sind nicht immer unbedingt schlecht. Sie können auch hilfreich für uns sein, z. B. spielen sie eine Rolle bei der Zellatmung, sie können auch Viren und Bakterien zerstören.

Wirkung von Antioxidantien auf das Immunsystem

Ein weiteres sehr starkes Antioxidans ist das sogenannte Glutathion. Es ist entscheidend für die Proteinbiosynthese und wirkt ebenfalls auf freie Radikale ein. Die Antioxidantien sind daher unersetzbar für die allgemeine Funktionsweise des Immunsystems und der Gesundheit.

Wir können und sollten jedoch Antioxidantien, welche unter anderem im Immunsystem entstehen, durch unsere Nahrung aufnehmen z. B. durch Gemüse oder Früchte wie Zitronen, welche das besonders wichtige und wirkungsvolle Vitamin C enthalten. Das übt sowohl einen großen Einfluss auf die Bekämpfung von freien Radikalen als auch auf die Folgen des Alterns aus.

Die besten natürlichen Antioxidantien

Außer der körpereigenen Synthese ist die Ernährung eine andere Quelle für Antioxidantien. Die Gruppen von Lebensmitteln, die sie enthalten, sind: Salate, Gemüse, Kräuter, Sprossen (z. B. Brokkolisprossen, Linsensprossen), Früchte, Nüsse und Ölsaaten, Wildpflanzen (z. B. Giersch, Löwenzahn), Öle und Fette (naturbelassen). Z. B. können Sie folgende 15 natürliche Quellen von Antioxidantien in Ihrer Ernährung nutzen:

  • Blaubeeren: enthalten Polyphenole (Flavonoide und Anthocyane), die zellschützend, entzündungshemmend und möglicherweise krebsvorbeugend wirken. Auch enthalten diese Beeren die Vitamine A, C und E, die auch antioxidativ wirken.
  • Tomaten: je roter, desto mehr antioxidazive Carotinoide (Lycopin) sind drin.
  • Kaffee: enthalten Polyphenole (s. Blaubeeren).
  • Nüsse: drin ist viel Vitamin E. Eine Handvoll am Tag oder auch als Öl reicht aus.
  • Karotten: enthalten viel Betacarotin.
  • Zitrusfrüchte: spenden Vitamin C und Flavonoide.
  • Kartoffeln: liefern Phenole und Polyphenole.
  • Mais: hat Vitamin E. Popcorn enthält laut einer US-STudie sogar mehr Antioxidantien als Obst und Gemüse.
  • Zwiebeln (und Knoblauch): enthalten besonders hohe Mengen an Flavonoiden, z. B. Allicin. Er tötet Bakterien, senkt unsere Blutfettwerte, und schützt vor Krebs.
  • Äpfel: enthalten Vitamin C, Flavonoide (vor allem in der Schale), und Quercitin, er ist ein Antioxidans und Antihistamin.
  • Brennessel: haben Vitamin E, C, A.
  • Brokkoli: liefern Vitamin C, Betacarotin, außerdem Sulforaphan ein natürlicher Schütz gegen Krebs.
  • Grünkohl: enthalten Vitamin C, E, sekundäre Pflanzenstoffe wie Quercitin.
  • Hirse: besonders die roten und braunen Sorten sind reich an Antioxidantien.
  • Avocado: spendet Vitamin E, A, Carotinoide (z. B. Lutein), Glutathin. Der letzte hilft der Leber bei der Entgiftung und auch unserem Immunsystem, indem er die Lymphozyten aktiviert.

Die besten Nahrungsergänzungsmittel, die als Antioxidantien gelten

Ambitionierte Sportler z. B. nutzen Nahrungsergänzungsmittel (Supplemente) wie Resveratrol, Maca, Mariendistel, Grüner Tee, Beta-Glucan, Ala (Alpha Liponsäure), Grüner Hafer, Ginseng und Ballaststoffe. Sportler und Bodybuilder haben oft einen höheren Nährstoffbedarf und können diesem gezielt durch Nahrungsergänzungsmittel gerecht werden.

Welche Antioxidantien kaufen für die besten Ergebnisse?

Personen, die in hohem Ausmaß oxidativem Stress ausgesetzt werden, die den negativen Wirkungen vorbeugen wollen, könnten von einer gezielten Supplementierung mit Antioxidantien Vorteile erzielen. Das Ziel ist dabei darin, unsere allgemeine Leistungsfähigkeit zu stimulieren und unser Immunsystem zu unterstützen. Zu den für die Menschen wichtigsten Antioxidantien sind folgende Vitamine zu erwähnen: Vitamin E (Tocopherol), Vitamin C (Ascorbinsäure) und Provitamin A (Betacarotin). Für den Menschen sind diese Vitamine essenziell, d. h. sie können von unserem Organismus nicht in ausreichender Quantität hergestellt werden und wir müssen sie daher über die Ernährung aufnehmen.

Konkrete Beispiele und Produkte, die wir empfehlen

Bei Amazon findet man viele Produkte, die Antioxidantien enthalten. Beispiele sind: Alpha-Liponsäure, Astaxanthin, Betacarotin, Carotinoid, Coenzym Q10, Dimethylamonoethanol (DMAE), Lutein, Lycopin, Polyphenole, Pycnogenol, Resveratrol.

Man findet dort auch Kombination aus Antioxidantien wie z. B. Super 7 von Biomenta oder Antioxidant Essentials Vitamin von Firma Valuelife. Das erste Produkt enthält OPC (Kernextrakt aus Trauben), Extrakt aus ACAI Beeren, Extrakt aus Aronia, aus Cranberrys, aus Granatapfel, aus Gojibeeren und aus Heidelbeeren. Das Produkt wirkt als ANTI-AGING, gegen Hautalterung, das Immunsystem stärkend und das Wohlbefinden steigernd. Das zweite Produkt (von Firma Valuelife) enthält OPC (aus Kiefernrindenextrakt und Traubenkernextrakt), Trans-Resveratrol (aus Knöterichextrakt), natürliches Astaxanthin & Coenzym Q10. Diese Antioxidantienkombination unterstützt den Körper sehr effektiv in seinem Kampf gegen die freien Radikale und schützt unsere Zellstruktur vor einer dauerhaften Schädigung.